Firmenhistorie

Picture

1988

Gründung der Wystrach GmbH

Standard Post with Image

Gründung der Wystrach GmbH in Weeze durch Joachim Wystrach

Picture

1988

Erste Industriegas­kunden

Standard Post with Image

Belieferung der Industriegaskunden mit Transportpaletten.

Picture

1989

Erweiterung des Produktportfolios

Standard Post with Image

Herstellung von Flaschenbündeln als verlängerte Werkbank.

Picture

1993

200 und 300bar Bündel

Standard Post with Image

Zulassung des ersten Wystrach-Bündel für die Druckstufen 200 und 300 bar.

Picture

1995

CNG-Antrieb von Wystrach

Standard Post with Image

Eintritt in den Erdgasmarkt - Herstellung von Gasspeichersystemen für die Fahrzeugindustrie.

Picture

1996

Unternehmens­erweiterung

Standard Post with Image

Erweiterung der Produktionsflächen um 3000 qm.
Neue Technik: Schweißroboter und Ultraschallprüfung für Druckgasbehälter.

Picture

2001

Unternehmens­erweiterung,
Projekt "Kursk"

Standard Post with Image

Erweiterung der Produktionsflächen um 6000 qm
Einführung der Pulverbeschichtung für Druckgasbehälter

Sonderprojekt "Kursk" - Erstellung Speichersystem für das Bergungsschiff Giant

Picture

2004

Unternehmens­erweiterung, erster Wasserstoff­trailer

Standard Post with Image

Erweiterung der Produktionsflächen um 600 qm
Einführung der zweiten Ultraschallprüfanlage

Entwicklung eines eigenen Wasserstofftrailersystems

Picture

2006

Unternehmens­erweiterung

Standard Post with Image

Erweiterung des Lackierzentrums auf eine Kapazität von 270.000 Behältern im Jahr.

Picture

2008

Neue Technologien

Standard Post with Image

Einführung der Blech- und Rohrlasertechnologie und des zweiten Schweißroboters.

Picture

2010

Erweiterung Leistungsspektrum

Standard Post with Image

Einführung Wasserdruckprüfung
Einführung Lagerlift der Firma Kardex für eine effizientere Materialversorgung.

Picture

2011

Unternehmens­erweiterung

Standard Post with Image

Neubau und Bezug einer Lagerhalle von ca. 2000 qm
mit einer Verschieberegal-Anlage der Firma Meta mit 2000 Stellplätzen.

Picture

2012

Unternehmens­erweiterung

Standard Post with Image

Neubau und Bezug Produktion und Verwaltung mit ca. 6000 qm.

Picture

2013

Firmenjubiläum,
Unternehmens­erweiterung

Standard Post with Image

Feier des 25-jährigen Firmenjubiläums.

Neubau und Bezug Produktion und Verwaltung mit ca. 6000 qm.
Neubau und Bezug des Bereiches Produktion Metall- und Anlagenbau mit ca. 3.400 qm.

Picture

2013

Red Dot Award

Standard Post with Image

Die Wystrach GmbH fertigt das MegaPack4 Gasflaschenbündel für die Firma Messer. Dieses wird mit dem Red Dot Award "honourable mention" ausgezeichnet.

Picture

2014

Wasserstofftrailer 2.Generation,
CNG Speicher für LKWs und Busse

Standard Post with Image

Diverse Produktinnovationen: Der Wasserstofftrailer geht in die 2. Generation, Wystrach stellt einen CNG Speicher für LKWs und einen für Busse vor und fügt dem Produktportfolio die Palette für den Transport medizinischer Gase hinzu.

Picture

2015

500bar Bündel,
Einführung verbesserter Lasertechnologie

Standard Post with Image

Wystrach entwickelt das 500bar Druckgasflaschenbündel aus Composite-Werkstoff.

Einführung und Installation der neuen Generation der bewährten Lasermaschine TruLaser 3030 mit 5kW hoher Laserleistung und optimierter Bedienung.

Picture

2016

Wasserstoffantrieb für Nahverkehrszüge

Wystrach Wasserstoff-betriebener Nahverkehrszug

Coradia iLint – Wasserstoffantrieb für Nahverkehrszüge.
Gemeinsam mit XPERION ENERGY & ENVIRONMENT und Alstom Deutschland realisiert die Wystrach GmbH die weltweit ersten Nahverkehrstriebzüge mit Wasserstoffantrieb.

Picture

2017

Unternehmens­erweiterung

Standard Post with Image

Unser Werk 2 wird im Zuge der Unternehmenserweiterung um rund 1.600 Quadratmeter erweitert. Nach der Werkserweiterung wird die Lagerkapazität von 2.000 um weitere ca. 1.400 Paletten bzw Bündelstellplätze erhöht, was ca. 41.000 Druckgasflaschen entspricht.

Picture

2018

H2-Share - Ziel: emissionsfreier Güterkraftverkehr

H2-Share Projekt Europa Wasserstoffantrieb

Die Wystrach GmbH wird zusammen mit namhaften europäischen Firmen Partner im Projekt H2-Share von Interreg Nordwesteuropa (NWE). Zielsetzung ist, die Entwicklung eines Marktes für kohlenstoffarme, wasserstoffbetriebene Schwerlastfahrzeuge für logistische Anwendungen zu erleichtern. Wystrach entwickelt hier Technologien für die mobile Betankung von Lastkraftfahrzeugen mit Wasserstoff. Das transnationale Modellprojekt testet Wasserstofftechnologie unter Realbedingungen im Kraftverkehr und soll Türen für den Einsatz unter Schwerlast öffnen.

Transparenz für Kunden
bei der Wystrach GmbH.

Verschaffen Sie sich Überblick: Zu unseren interaktiven Firmenführungen gelangen Sie
hier.